Michael Mozeth I Moz

ist ein junger österreichischer Bassist.
Sein musikalisches Gespür und sein Backgroundgesang in vielen musikalischen Projekten und Substitut- Jobs machen ihn zum gefragten Musiker in der österreichischen Szene. Er ist in verschiedenen Konstellationen auf angesagten Festivals und Locations im In- und Ausland unterwegs wie z.B. Frequency-, Novarock Festival, Donauinselfest, Festivalgelände Wiesen, Electronic Beats Feastival Bucharest (ROU), IF Performance Hall Ankara (TUR), Stage Club Berlin (GER), Untold Festival Cluj (ROU), u.v.a.
Ob Jazz, Funk, Pop, Rock oder Hiphop - alles folgt dem Motto: Der Groove ist alles und alles muss grooven!

Biografie

geboren im Bezirk Neunkirchen (NÖ), Kirchberg.
Matura 2008.
2014 Diplom Jazzbass Heinrich Werkl/Vienna Konservatorium.
2016 Diplom Jazzgitarre IGP bei Fritz Isaak Steiner/Vienna Konservatorium.
Seit 2017 als freischaffender Künstler selbstständig.

Credits (live& studio)

Marcus Smaller, Lizz Görgl, Gary Lux, Waldeck, Rebecca Rapp, Thorsteein Einarsson, Marina & The Kats, Mach2Band, Virginia Ernst, Christian Becker, Andy Baum, Julian LePlay, Josh, Ina Regen, Tina Naderer, Sinikka Monte, Verena Wagner, Last Band Standing, MelVee, Roman Josef Schwendt, Rodney Hunter, Vusa Mkhaya, Astrid Golda, Three Girl Madhouse, Maya Hakvoort, Limavera, Ballroom Rockers, Frenzy Foundation, Freytag, MonaLisa Twins, Charlywood, Freiraum, Sommerkind, Soundsturm, Moz& i, Mark Peters, Ludwig Coss, TomX, Bernhard Putz, Futurelove Sibanda, Gabor Rivo, Rudolf Wagner, Johannes Herbst, Lukas Hillebrand, Alex Pohn, David Piribauer, Gerhard Vellusig, div. Musical- und Orchesterproduktionen, u.v.a.